Ischiasschmerzen

„Ich habe keinen Ischias-Schmerz mehr!“

Gertraud P.

Wieder locker aus der Hüfte!

Gertraud P. ging der Ischias ganz schön auf die Nerven. Bei jedem Beugen oder auch Husten plagte sie ein stechender Schmerz vom Rücken über die Hüfte bis ins Bein. Einzig Wärme bot ihr eine gewisse Linderung, sodass sie sich entschied, in die Bad Füssinger Therme zu fahren. Sie genoss das Bad in der Wärme des wirkungsreichen Heilwassers sowie die auflockernde Unterwassermassage und beteiligte sich an der Wassergymnastik. Seit langem beruhigten sich ihre Ischiasschmerzen.

Gertraud P. hatte sich für ihren Aufenthalt auch eine manuelle Therapie mit anschließenden Fango-Packungen verordnen lassen. Die Wirkung des Heilwassers wurde so ideal um diese „Trockenbehandlung“ ergänzt.

Gertraud P.'s Quell der Gesundheit:

  • Krankengymnastik, Unterwassermassage und manuelle Therapie
  • Entspannende, schmerzlindernde Fango-Packungen
  • Baden im warmen Heilwasser

Ursachen für Ischiasschmerzen

Plötzlich ist er da, der Ischias-Schmerz. Doch so plötzlich wie er auftritt, entsteht er nicht. Vielmehr ist es ein schleichender Prozess, der den längsten und dicksten Nerv unseres Körpers reizt, bis er weh tut. Und häufig ist die Ursache nicht der Ischias selbst, sondern Erkrankungen um ihn herum. So entsteht der typische Ischias-Schmerz in Rücken, Hüfte und Beinen in der Regel durch das Einklemmen des sogenannten Ischias-Nervs bzw. seiner Nervenwurzel. Insbesondere die Abnutzung bzw. degenerative Veränderung der Bandscheiben im Bereich der unteren Lendenwirbel ist eine zentrale Ursache für Ischiasschmerzen. Die Bandscheibe wölbt sich durch starke Belastung und (er)drückt den Nerv. Das kann nur wehtun!

Doch nicht nur die Wurzelreizungen aufgrund eines entstehenden oder bereits erfolgten Bandscheibenvorfalls führen zum Ischias-Schmerz. Alles was zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbel sowie dem fünften Lendenwirbel und dem ersten Kreuzbeinwirbel passiert, kann ihn auslösen – seien es Muskelverspannungen, Blockaden der Wirbel oder eine Nervenentzündung. Wenn er erstmal schmerzt, gilt in jedem Fall: schnell handeln!

Behandlungsmöglichkeiten* bei Ischiasschmerzen

  • Therme
  • Stangerbäder
  • Didy-Elektrotherapie
  • Krankengymnastik/manuelle Therapie
  • Fangopackungen/Teilmassagen

 

 

  • Unterwassergymnastik
  • Unterwassermassagen
  • Fangokneten
  • Lymphdrainagen

 

* Bei medizinischer Unklarheit wenden Sie sich bitte an den Arzt Ihres Vertrauens.

Informationsmaterial anfordern

Sie interessieren sich für einen Aufenthalt in Bad Füssing? Schreiben Sie uns gerne unverbindlich, wann Sie uns besuchen möchten und welche Wünsche und Vorstellungen Sie für Ihren Urlaub bei uns haben. Wir senden Ihnen gerne entsprechendes Infomaterial zu.